Pilates mit dem Bellicon-Trampolin


Das Bellicon-Trampolin ist bei Pilatesbody, München, ein beliebtes Zusatzgerät für die Pilates-Übungen und ergänzt das klassische Repertoire von Matten- und Großgeräten optimal. Das Schwingen auf dem Gerät bringt Spaß, steigert die Propriozeption (Lage- und Bewegungssinn) und fördert die Balance sowie Koordination. Aufgrund der labilen Unterlage wird die tief gelegene, stabilisierende Muskulatur in Rumpf und Beinen besonders gut aktiviert.

In unseren fortgeschrittenen Pilates-Stunden (Pilates 2 und Pilates 3) sowie den Pilates-Stunden für Sportler (Athletic Pilates) setzen wir das Trampolin gern am Beginn der Stunde für die Aufwärmphase ein. Ziel ist es dabei, den Kreislauf sowie die Fettverbrennung anzuregen. Während dieser Phase führen wir die Pilates-Körperwahrnehmung im Stehen bzw. während des Schwingens aus. Dabei leiten wir die Kunden verbal durch Ihren Körper und richten Ihren Fokus auf die korrekte Atmung, die  Becken-, Brustkorb-, Schulterblatt-, Hals- und Nackenstellung. Die Wirbelsäule wird in dieser Phase in die verschiedenen Bewegungsrichtungen sanft mobilisiert. Diese Phase dauert meist zwischen 15-20 Minuten. Danach erfolgt die Pilates-Trainings-Phase, in der Übungen im Stehen, Sitzen und Liegen auf dem Trampolin anstatt auf der Matte durchgeführt werden. Diese Phase dauert je nach Stundenkonzept zwischen 20-40 Minuten. Gegen Ende dieser Phase benutzen wir das Trampolin für die Abschlußdehnungen.

Das Trampolin ist für alle Alters- und Fitness-Grade geeignet, wobei unsere qualifizierten Trainer bei jedem Trampolin-Einsatz die Übungsauswahl, die Intensität und das Tempo exakt an die Konstitution der Kunden anpassen.  

Das Trampolin macht nicht nur Spaß, sondern erfüllt auch den Sinn eines gesundheitsorientierten Trainings und fügt sich daher perfekt in unsere Trainingsphilosophie ein: den Körper auf sanftem Weg von innen nach außen zu trainieren!